PM: IJB erhält Michael Ende Forschungsarchiv von Professor Birgit Dankert

Literatur- und Bibliothekswissenschaftlerin Prof. Birgit Dankert überlässt der Stiftung Internationale Jugendbibliothek auf dem Wege der Zustiftung ihr umfangreiches Forschungsarchiv sowie ihre bibliografische Datenbank über Michael Ende und sein Werk.

Die Zustiftung stellt eine wichtige Ergänzung der in der Internationalen Jugendbibliothek bereits vorhandenen Literatur von und über Michael Ende dar. Sie umfasst neben 300 gesammelten und geordneten Print-Dokumenten (Kopien und Originale u.a. von Briefen, Zeitungs- und Zeitschriften-Beiträgen, Sachliteratur in deutscher Sprache und weitere Materialien) auch eine interaktive Datenbank mit mehr als 2.000 Datensätzen zu Primär- und Sekundär-Dokumenten.

Weiterlesen

Advertisements

Buchstäblich anders – Ausgefallene Alphabet-Bücher aus aller Welt

Ausstellung in der Niederösterreichischen Landesbibliothek im Frühjahr 2017

Die Niederösterreichische Leseinitiative Zeit Punkt Lesen hat sich der Vermittlung einer bunten und lebendigen Lesekultur verschrieben und setzt sich mit maßgeschneiderten Programmen und kreativen Ansätzen für eine nachhaltige Stärkung von Lese-, Medien- und Informationskompetenz ein. Lesen wird für kleine und große Leserinnen und Leser in seinen vielfältigen Formen und Formaten erlebbar gemacht. Weiterlesen

PM: Arche Kinder Kalender 2018

Ein großformatiger Wochenkalender
mit internationaler Lyrik für Jung & Alt

Bereits zum 8. Mal gibt die Internationale Jugendbibliothek in diesem Jahr den Arche Kinder Kalender heraus. 52 Gedichte aus rund 30 Ländern haben die Mitarbeiter der Bibliothek für 2018 ausgewählt. Auf großformatigen Seiten können Kinder und Erwachsene jeden Montag aufs Neue die grenzenlose Vielfalt und Schönheit von Lyrik entdecken – von Bulgarien bis Brasilien, von Korea bis in die Karibik. Jedes Kalenderblatt zeigt ein Gedicht in der Originalsprache und in deutscher Übersetzung zusammen mit den Originalillustrationen unterschiedlichsten Stils, liebevoll gestaltet und exzellent gedruckt.

Arche-IJB_2017.inddDiese Fülle und Qualität ist nicht zuletzt der ausgezeichneten Expertise der Bibliotheksmitarbeiter zu verdanken. Seit vielen Jahrzehnten schon pflegt die Internationale Jugendbibliothek einen regen Austausch mit Fachleuten der Kinder- und Jugendliteratur weltweit und baut die Vernetzung mit Verlagen, Hochschulen, Bibliotheken und anderen Einrichtungen auf allen Kontinenten kontinuierlich aus. Die weltweit einmalige Sammlung der Bibliothek, die in München beheimatet ist, umfasst inzwischen weit über 600.000 Kinder- und Jugendbücher in mehr als 130 Sprachen, darunter auch eine exzellente Auswahl an internationaler Kinderlyrik, die Jahr für Jahr um aktuelle Gedichtbände, Anthologien und Hausbücher wächst.

Der Kalender erscheint im Arche Kalender Verlag

60 Blätter / 53 vierfarbige Illustrationen / 33 x 30,5 cm / ISBN 978-3-0347-7017-0 /
20,- Euro

PM zum Download

Arche Kalender Wettbewerb

Discoveries at IYL: Books, books, books

The fellowship program offered by the International Youth Library allows up to 15 researchers from all over the world to stay and work in our reading room. Our guests always find ther personal „treasures“. Today we would like to share with you what Dr. Kimberly McFall, Assistant professor at Marshall University, West Virginia, found during her stay with us:

During my time at the International Youth Library, I have been exposed to numerous books on my research topic of “Whose God? Using Children’s Literature to teach multicultural awareness.” The topic started specifically in illustrations that used religious symbolism and morphed into a broader scope of themes that include Myths, Folklore, Celebrations, Instruction, and Nature. Weiterlesen

PM: Tagung zur deutschen und russischen Kinderliteratur

Logo Checkpoint
Eine gemeinsame Tagung der
Stiftung Internationale Jugendbibliothek
und des Puschkin Hauses in St. Petersburg
am 19./20.10.2017 auf Schloss Blutenburg in München

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts der Stiftung Internationale Jugendbibliothek in München mit dem renommierten Puschkin Haus in Sankt Petersburg kommen am 19. und 20. Oktober 2017 führende Literaturwissenschaftler aus Russland, den USA, Österreich und Deutschland auf Schloss Blutenburg in München zusammen, um erstmals die Beziehungen zwischen der deutschen und der russischen Kinderliteratur seit dem 18. Jahrhundert bis ins späte 20. Jahrhundert zu beleuchten. Ein literarisches Gespräch, moderiert von Lena Gorelik, bietet darüber hinaus Gelegenheit, zwei Kinderbuchautorinnen aus Russland und Deutschland persönlich kennenzulernen.

Weiterlesen

Rückblick auf das Märchenfest

Am Sonntag, den 17. September wurde unsere neue Ausstellung „Der goldene Vogel“ Die Illustratorin Lilo Fromm eröffnet und wir haben diesen Tag mit einem Gebrüder-Grimm-Märchenfest für Groß und Klein gefeiert.

Zahlreiche Besucher strömten verkleidet in den Schlosshof und verwandelten so die Blutenburg in einen verwunschenen Märchenort.

Während es für die Erwachsenen Führungen durch die Ausstellung sowie das historische Schlossgemäuer gab, stellten die kleinen Wölfe, Prinzessinnen, Ritter, Frösche und Hexen ihre zauberhaften Verkleidungen beim Kostümwettbewerb zur Schau, versuchten, beim märchenhaften Hindernis-Parcours den ersten Platz zu ergattern oder hatten Spaß an den kreativen Malstationen. Wer beim Malworkshop von Steffi Duckstein zum Märchen „Der Eisenhans“ keinen Platz mehr fand, half mit, Schloss Blutenburg bastelnd und klebend mit Märchenfiguren zu bevölkern. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Als Highlight des Familienfestes bot die Geschichtenerzählerin Cordula Gerndt mitreißend Grimm’sche Märchen dar, der große und kleine Ohren an diesem fantastischen Nachmittag gebannt lauschten.

©Fotos: Junko Jakota

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

PM: Die Illustratorin Lilo Fromm

Neue Ausstellung in der Internationalen Jugendbibliothek
18. September 2017 bis 18. Februar 2018

Der goldene Vogel
Die Illustratorin Lilo Fromm

Vor 50 Jahren wurde Lilo Fromm für ihre farbenfrohen, traumverlorenen Illustrationen zu dem Grimm‘schen Märchen „Der goldene Vogel“ mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Mit kraftvollen, musikalischen Farbklängen brachte die Illustratorin in den sechziger Jahren einen frischen Ton in die Bilderbuchlandschaft und prägte eine Generation von Kindern, die mit ihren Bildern aufwuchsen.

Fast vergessen ist, dass Lilo Fromm auch eine hervorragende Zeichnerin ist, die den Charakter einer Figur mit wenigen Strichen witzig und treffend ins Bild setzt. Ebenso gekonnt beherrscht sie die detailliert ausgearbeitete Federzeichnung. Weiterlesen