Noch krabbelt, summt und brummt es

Ein Überblick zum Workshopprogramm der Jahresausstellung 2018

So vielfältig wie die Welt der Insekten und Spinnentiere, so vielfältig ist auch das Workshop-Programm, das unser Literaturvermittlungsteam zu der Jahresausstellung „Summende Staatenbauer, pikende Plagegeister. Insekten und Spinnentiere in der Kinder- und Jugendliteratur“ anbietet. Ich, Volontärin in der Programmabteilung, hatte das Vergnügen, alle Workshops zu besuchen, um sie in diesem Blogartikel vorzustellen. Die Ausstellung läuft noch bis Ende Oktober – Sie haben also noch Zeit, Ihre Klasse für einen der kreativen Workshops anzumelden!

Den Anfang machte der Workshop „Gestaltenwandler, Hausbesetzer, Düsenflieger“ mit der Museumspädagogin Anita Heft und einer dritten Klasse. Die Kinder setzten sich rund um einen gelben Kreis und verwandelten sich in Blütenblätter, die sich je nach Lichteinfall öffneten oder schlossen. Nach diesem Einstieg beDSC_0012gaben sie sich auf eine Fantasiereise: Sie wurden immer kleiner, winzig klein, so klein wie Insekten. In ihrer Winzigkeit begegneten sie allerhand Insekten. Jenes, welches ihnen am besten gefiel, sollten sie gut im Gedächtnis behalten. Wieder in ihrer normalen Gestalt, durften sie dieses Insekt festhalten. Wer noch Zeit und Lust hatte, versetzte sich in das kleine Tierchen und schrieb einen Brief an die Menschen – angeregt durch das Bilderbuch „Briefe von Insekten” von Olga Kuvikina. Den Abschluss bildete der Besuch der Ausstellung, wo die Kinder vielen ihrer Insektenfreunden wiederbegegneten. Weiterlesen

Advertisements

Von Konfettiregen und Geschichten aus aller Welt

Startschuss für das 5. White Ravens Festival

Was für ein wunderbarer Festivalsonntag liegt hinter uns! Das 5. White Ravens Festival wurde eröffnet – und wie! Für das großartige Wetter hatte dankenswerter Weise das Kulturreferat gesorgt, wie der Kulturreferent der Landeshauptstadt München, Dr. Hans-Georg Küppers, bei seinen Grußworten zu Beginn des Eröffnungsfestes versicherte. Natürlich kamen auch alle 13 internationalen Autorinnen und Autoren bei dieser feierlichen Eröffnung zu Wort. Dabei ließen sie zuerst ihre mitgebrachten Geschichten für sich sprechen: sie wurden mit einem vorgelesenen Auszug aus ihren Büchern begrüßt und stellten sich dann den Fragen der Moderatorin  Prisca Straub.

Weiterlesen

PM: „Der Kinder Kalender“ 2019

Der von der Internationalen Jugendbibliothek seit 2011 herausgegebene Kinderlyrik-Wochenkalender erscheint aufgrund eines Verlagswechsels unter dem neuen Titel „Der Kinder Kalender“ im Verlag edition momente.

Schon seit 2011 gibt die Stiftung Internationale Jugendbibliothek auf der Grundlage ihrer weltweit einmaligen, internationalen Büchersammlung einen großformatigen, mehrsprachigen Wochenkalender mit illustrierten Kindergedichten aus aller Welt heraus. Bereits veröffentlichte Kindergedichte aus aller Welt werden von namhaften Übersetzern ins Deutsche übertragen und die originale Illustration, das originale Gedicht und die Übersetzung als Kalenderblatt gestaltet. Die Idee für den Kalender entstand in der Internationalen Jugendbibliothek, das grafische Konzept dazu entwickelte der Grafiker Max Bartholl.

Ausführlichere Informationen zu dem einmaligen Konzept finden Sie im Anhang zur Meldung in einem aktuellen Interview von Dr. Stefan Hauck, Börsenblatt-Redakteur, mit dem Leiter der Lektoratsabteilung der Internationalen Jugendbibliothek, Jochen Weber, vom 17. Mai 2018.

Die Auslieferung des „Kinder Kalenders“ 2019 ist für Ende Juni 2018 geplant:
53 großformatige Seiten, liebevoll gestaltet und exzellent gedruckt, auf denen Kinder und Erwachsene auch 2019 jeden Montag aufs Neue die grenzenlose Vielfalt und Schönheit von Lyrik entdecken können – von Algerien bis Argentinien, von Korea bis Kanada.
60 Blätter / 53 vierfarbige Illustrationen / 33 x 30,5 cm / 20,- € / ISBN 978-3-0360-5019-5

Download Pressemeldung

 

Ein Buch mit Geschichte – Ausgabe III

Do you still harbor the romantic view of children’s literature as a reflection of a blissful and innocent state of childhood?

Here is the remedy for that sentiment, found in the stacks of the International Youth Library under the shelf mark PH/USA S741.5951 AKIb-2018/10501:

“But now look, we are a junior guerrilla band! […] What we want to achieve is at least one or two enemies exterminated with each grenade!”

Weiterlesen

Die arabischsprachige Kinderliteratur im Wandel

Ein Rückblick auf die Arabischen Kinderliteraturtage

Die Internationale Jugendbibliothek begann 2017 ein Projekt zur arabischsprachigen Kinder- und Jugendliteraturliteratur, über das in einem anderen Blogartikel bereits berichtet wurde. Um erste Ergebnisse des Projekts zu präsentieren, veranstaltete die IJB am 11. und 12. April 2018 in Kooperation mit der Münchner Stadtbibliothek die Arabischen Kinderliteraturtage.

Weiterlesen

Ein Buch mit Geschichte, Ausgabe II

Bücherschätze vom Bücher-Zaren

Laut eines russischen Bibliotheksreports von 1910 rangierte auf Platz 1 der beliebtesten russischen Kinderbuchautoren eine gewisse Lydia Tscharskaja – eine nach 1917 verbotene und heute vergessene Vielschreiberin, aus deren Feder Geflossenes stets zum Megaseller wurde. Auf Platz zwei lag der französische Autor Jules Verne.
Und so war es ein großes Glück, dass die Internationale Jugendbibliothek drei Tscharkaja- und Verne-Ausgaben genau aus dieser Zeit, nämlich zwischen 1898 und 1909, als Schenkung angeboten bekam. Weiterlesen

Discoveries at IYL: Poèmes Du Soir

Each of our international guests is asked for their personal treasure they find during their stay with us. This treasure found by Nicola Daly, University of Waikato, New Zealand, IYL-Fellow 2017.  wonderfully matches our current activities in Arabic children’s and youth literature.

Poemes du Soir (Evening Poems, Heredia & Dentan, 2016) is a collection of 9 poems presented in both French (in Latin script) and Arabic (in Arabic script). In fact, Sibylle Weingart the French Lecturen brought it to me as she knew I am interested in bilingual picturebooks. Poemes du Soir is part of the 2017 White Raven’s catalogue. The publisher La Port a Jauni , established in 2015, is based in Marseilles where there is a large Arabic-speaking population and it  describes itself as specialising in producing French-Arabic bilingual books. The publisher’s website explains that their books are designed “to play with the double meaning of reading in French and in Arabic” (La Port a Jauni, 2017). Weiterlesen