PM: Tagung zur deutschen und russischen Kinderliteratur

Logo Checkpoint
Eine gemeinsame Tagung der
Stiftung Internationale Jugendbibliothek
und des Puschkin Hauses in St. Petersburg
am 19./20.10.2017 auf Schloss Blutenburg in München

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts der Stiftung Internationale Jugendbibliothek in München mit dem renommierten Puschkin Haus in Sankt Petersburg kommen am 19. und 20. Oktober 2017 führende Literaturwissenschaftler aus Russland, den USA, Österreich und Deutschland auf Schloss Blutenburg in München zusammen, um erstmals die Beziehungen zwischen der deutschen und der russischen Kinderliteratur seit dem 18. Jahrhundert bis ins späte 20. Jahrhundert zu beleuchten. Ein literarisches Gespräch, moderiert von Lena Gorelik, bietet darüber hinaus Gelegenheit, zwei Kinderbuchautorinnen aus Russland und Deutschland persönlich kennenzulernen.

In Zeiten eines angespannten europäisch-russischen Verhältnisses kommt dem interkulturellen Dialog eine besonders wichtige Bedeutung zu. Er ist Gradmesser und Brücke für das Miteinander zweier Gesellschaften und Kulturräume – für deren Auseinandersetzung mit der jeweiligen Gegenseite und dem Interesse aneinander. Die internationale Tagung „Checkpoint Kinderzimmer“ trägt zu dem deutsch-russischen Dialog mit einem Thema bei, das lange Zeit von der slavistischen Forschung weitgehend ausgeblendet wurde: die kinderliterarische Beziehungen zwischen Deutschland und Russland vom 18. Jahrhundert bis in die Zeit des Kalten Krieges. Erst vor ein paar Jahren hat eine Gruppe hochkarätiger Literaturwissenschaftler aus Russland, den USA, Deutschland und Österreich damit begonnen, das vielschichtige Verhältnis der russischen und deutschen Kinderliteratur näher zu beleuchten und einen genauen Blick auf den ständigen Wechsel zwischen gegenseitiger Verehrung und Skepsis, zwischen Bewunderung und Ressentiments zu werfen. Der aktuelle Forschungsstand wird auf der Tagung „Checkpoint Kinderzimmer“ präsentiert. (Detaillierter Zeitplan im Anhang)

Ergänzend zu den akademischen Fachvorträgen gibt es am Donnerstag, den 19.Oktober um 19.30 Uhr, ein literarisches Gespräch inkl. Lesung mit den Kinderbuchautorinnen Nina Dashevskaja (Russland) und

Anke Stelling (Deutschland). Moderiert wird der Abend von Lena Gorelik, selbst deutsche Autorin mit russischen Wurzeln.

Tagung und literarischer Abend sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Außerdem wurden begleitend zur Tagung an zwei Schulen in und um München russisch-deutsche Lesungen mit Nina Dashevskaja und Anke Stelling organisiert sowie ein offener Nachmittagsworkshop für russischsprachige Kinder aus München vorbereitet. Der Workshop wird von Mitarbeiterinnen der Petersburger Kinderbibliothek (LODB) durchgeführt.

Eine Fortsetzung der Kooperation der Stiftung Internationale Jugendbibliothek mit dem Literaturwissenschaftlichen Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften (Puschkin-Haus) im kommenden Jahr in St. Petersburg ist angedacht. Die Schirmherrschaft für das Projekt hat der Bayerischer Wissenschaftsminister,  Dr. Ludwig Spaenle, übernommen. Die Bayerische Staatsregierung unterstützt das Projekt großzügig.

PM zum Download

Carola Gäde
Presse- und Programmarbeit
Tel. 089/891211-30
Mobil: 0170-3853264
E-Mail: carolagaede@ijb.de

Advertisements

PM: Die Illustratorin Lilo Fromm

Neue Ausstellung in der Internationalen Jugendbibliothek
18. September 2017 bis 18. Februar 2018

Der goldene Vogel
Die Illustratorin Lilo Fromm

Vor 50 Jahren wurde Lilo Fromm für ihre farbenfrohen, traumverlorenen Illustrationen zu dem Grimm‘schen Märchen „Der goldene Vogel“ mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Mit kraftvollen, musikalischen Farbklängen brachte die Illustratorin in den sechziger Jahren einen frischen Ton in die Bilderbuchlandschaft und prägte eine Generation von Kindern, die mit ihren Bildern aufwuchsen.

Fast vergessen ist, dass Lilo Fromm auch eine hervorragende Zeichnerin ist, die den Charakter einer Figur mit wenigen Strichen witzig und treffend ins Bild setzt. Ebenso gekonnt beherrscht sie die detailliert ausgearbeitete Federzeichnung. Weiterlesen

Discoveries at IYL: European picture books

Through the fellowship programme offered by the International Youth Library up to 15 scholars from around the world have the chance to work and research in our reading room. Today we would like to share with you the discoveries of Dr. Myra Garces-Bacsal from Singapore:

Dr. Myra Garces-Bacsal is an Assistan Professor and the Programme Leader of the Masters of Education in High Ability Studies at the National Institute of Education, Nanyang Technological University in Singapore. Myra is a frequent guest at the International Youth Library and discovers new treasures on each of her stays here.

What did you discover?
I have been coming to visit the IYL since 2015, and one of the things that I often look forward to is discovering unknown-to-me artists and authors whose works have not been published in English-speaking countries. I have fallen deeply in love with the art of French illustrator Emmanuelle Houdart, as she celebrates beauty in the odd, the strange, the peculiar: Weiterlesen

Stellenausschreibung: Volontär/in Programmarbeit

Die Internationale Jugendbibliothek sucht zum 1. November 2017 eine/n Volontär/in für die Programmarbeit. Die Stelle ist auf ein Jahr befristet und umfasst die Mitarbeit an folgenden Aufgaben: Weiterlesen

IYL goes China…

[Falls Sie den Blogbeitrag auf Deutsch lesen möchten, scrollen Sie bitte runter.]
From 4th until 7th July 2017 the author of this paper was invited by the Goethe-Institute China and the Chinese Library Association to present literary educational concepts and reading projects of the International Youth Library in various libraries in Ordos, Beijing and Lanzhou, and to strike up a conversation with Chinese librarians and literary educators.
The first lesson of the trip was: sometimes things turn out differently. Due to terrible tempests, the plane from Beijing to Ordos could not land and had to return to Beijing. And just look: An airplane full of Chinese passengers kept „Confucian“ serenity as I imagined how the scenario in Germany would probably have run out. After all flights towards Inner Mongolia were canceled, it was clear that we had to stay in Beijing. So I found the time to explore some of the capital’s libraries on my own. Weiterlesen

PM: Fest der Kinderlyrik

Mehr Gewicht fürs Kindergedicht!

Großes Fest der Kinderlyrik am Sonntag, den 23. Juli von 11-14 Uhr
in der Internationalen Jugendbibliothek / Schloss Blutenburg

Mehr Gewicht fürs Kindergedicht! – Dieses Motto hat sich die Stiftung Internationale Jugendbibliothek zusammen mit der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Stiftung Lyrik Kabinett seit 2016 auf die Fahnen geschrieben mit dem Ziel, der Poesie für Kinder mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Anknüpfend an den großen Erfolg der ersten Lyrikmatinee im vergangenen Jahr, bei der jeweils drei gestandene, deutschsprachige Kinder- und Erwachsenenlyriker frisch gereimte Gedichte und Verse präsentiert haben, lädt die Internationale Jugendbibliothek Kinder und Erwachsene am Sonntag, den 23. Juli von 11-14 Uhr zu einem großen Fest der Kinderlyrik ins Schloss Blutenburg ein. Weiterlesen

Discoveries at IYL: Brundibár

During their stay, our fellows make all kinds of discoveries. Let’s see what Thomas Crisp, Assistant Professor at Georgia State University, found:

What did you discover?
A copy of Brundibár signed by both Tony Kushner and Maurice Sendak

Brundibar, signed copy

What should readers know about this item? Why is this item significant in children’s literature?
Kushner and Sendak created the picturebook version of Brundibár at the same time in which they were involved in staging a production of the opera (written by Hans Kráska) at the Chicago Opera Theater. Sendak, who was working on the designs for the opera, requested Kushner write an English-language adaptation of Adolf Hoffmeister’s libretto and, later, the text for this picturebook. Weiterlesen