„Es ist nicht übertrieben, dass Sie gerade einen sehr glücklichen Menschen vor sich sehen“

Der Autor Andreas Steinhöfel erhält den James Krüss Preis 2017

Andreas Steinhöfel erhielt am 29. Juni 2017 in der Internationalen Jugendbibliothek den James Krüss Preis für internationale Kinder- und Jugendliteratur 2017 – ein Rückblick auf die Festveranstaltung:

Weiterlesen

PM: Krüss illustrieren – Illustratoren-Gespräch

Krüss illustrieren
Ein Abend zur Ausstellung „Wenn die Möpse Schnäpse trinken“

MoepseSeit James Krüss‘ Gedichte und Geschichten in den 1950er und 60er-Jahren bekannt und preisgekrönt wurden, entstanden zahlreiche Illustrationen seiner Werke. Viele seiner  Gedichte waren von Anfang an als Bilderbücher geplant. Was macht die Texte von James
Krüss so attraktiv für Illustratoren und Illustratorinnen? Weiterlesen

PM: James Krüss Preis 2015 geht an Frank Cottrell Boyce

Der James Krüss Preis für internationale Kinder- und Jugendliteratur 2015 geht an den englischen Autor Frank Cottrell Boyce. Auch sein Übersetzer ins Deutsche, Salah Naoura, wird geehrt.
Mit Sprachwitz, Tempo und Leichtigkeit führt Frank Cottrell Boyce seinen Lesern immer wieder aufs Neue vor Augen, dass „das Geschichten-Erzählen zur Selbstfindung jedes Einzelnen und zum Gedächtnis einer Gesellschaft beitragen kann“.
Weiterlesen

Tagung „James Krüss, der Zauberer mit Tinte“

Kruess2Am 12. Februar 2015 fand in der Internationalen Jugendbibliothek die erste wissenschaftliche Tagung zu James Krüss’ Werk statt. Anlass der Tagung war der Abschluss eines dreijährigen DFG-Projekts, in dem die etwa 150 Archivkästen des literarischen Nachlasses von James Krüss (1926-1997) geordnet und katalogisiert wurden. Sie können jetzt öffentlich zugänglich im Webkatalog „Kalliope“ recherchiert und nach Voranmeldung im Lesesaal der Internationalen Jugendbibliothek eingesehen werden.

Die Erschließung des Nachlasses eröffnet ein breit gefächertes Spektrum der Forschungsfelder und -themen, deren einige bei der Tagung durch die Referentinnen und Referenten vorgestellt wurden: Krüss’ Lyrik, Inszenierungen seiner literarischen Figuren sowie zyklisches und didaktisches Erzählen. Weiterlesen

James Krüss Preis: Jurymitglied Christiane Raabe

CR
Christiane Raabe

Seit 2007 Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek in München. Studierte Malerei an der HBK Braunschweig und Geschichte, Philosophie und Pädagogik an der TU Braunschweig, anschließend wissenschaftliche Assistentin am Institut für Geschichtswissenschaften der Freien Universität Berlin. Nach der Promotion in Geschichtswissenschaften 1993 Arbeit als Lektorin im K.G. Saur Verlag, ab 2003 als Lektoratsleiterin für geisteswissenschaftliche Editionsprojekte. Neben der Verlagstätigkeit Veröffentlichung von Büchern und kulturwissenschaftlichen Beiträgen, u.a. bei Rowohlt Berlin und im Arche Verlag.

James Krüss Preis: Jurymitglied Emer O’Sullivan

OSullivan_Emer
Emer O’Sullivan

Emer O’Sullivan, gebürtige Irin, ist Professorin für Literaturwissenschaft am Institute of English Studies an der Leuphana Universität Lüneburg. Ihre Arbeitsschwerpunkte: Vergleichende Literaturwissenschaft, Übersetzungswissenschaft, Imagologie und Kinderliteraturwissenschaft. Ihre Habilitationsschrift Kinderliterarische Komparatistik (C. Winter) wurde 2001 von der International Research Society for Children’s Literature, die englische Fassung Comparative Children’s Literature (Routledge) 2007 von der Children’s Literature Association (USA) ausgezeichnet. Das einbändige Lexikon, Historical Dictionary of Children’s Literature (Scarecrow Press), erschien 2010, der Band Kinder- und Jugendliteratur im Fremdsprachenunterricht  (mit Dietmar Rösler) 2013. Sie war Jurorin beim Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für das Gesamtwerk einer Übersetzerin/eines Übersetzers 1994, 1999 und 2005.

James Krüss Preis: Jurymitglied Robert Elstner

Bild
Dipl. päd. wiss. Bib. Robert Elstner

Kurzbiografie
Geboren 1961 in Leipzig. Studium der Anglistik, Germanistik und Bibliothekswissenschaften. Seit 1986 bei den Leipziger Städtischen Bibliotheken verantwortlich für die Kinder- und Jugendmedienarbeit. Sechs Jahre Juror beim Deutschen Jugendliteraturpreis in der Sparte Jugendbuch. Juror der Sonderpreis-Jury beim Deutschen Jugendliteraturpreis 2010. Seit 2004 Juror beim Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis. Initiator der Leipziger Jugend-Literatur-Jury. Freiberuflich tätig als Autor, Rezensent, Referent mit Schwerpunkt Jugendliteratur und Genderproblematik.