Rückblick auf die Illustratorentage – „Von Flucht, Anders-Sein und Vorurteilen“

In Anbetracht der aktuellen Flüchtlingssituation in München und der täglichen Nachrichten aus den Kriegsgebieten, haben viele Kinder Ängste und Fragen. Auch wenn für sie der Krieg scheinbar weit weg ist, wird er in ihrem Alltag durch Begegnungen oder Nachrichten immer präsenter. Deshalb ist es besonders wichtig, sie bei der Auseinandersetzung mit den allgegenwärtigen Bildern nicht allein zu lassen. Vier Illustratoren und Autoren aus Belgien, Slowenien und Deutschland waren eingeladen um sich auf der Grundlage ihrer Bücher mit Kindern über die Themen Flucht, Anders-Sein und Vorurteile kreativ auseinanderzusetzen. Und auch die Erwachsenen hatten die Gelegenheit die Gäste in einem Illustratorengespräch kennenzulernen. Weiterlesen

Die Gäste der Illustratorentage, Teil III: Claude K. Dubois

© Eric Englebert

© Eric Englebert

Claude K. Dubois wurde 1960 in Verviers, Belgien geboren. Sie lebt mit ihrem Mann, ebenfalls Illustrator, und ihren beiden Töchtern auf dem Land. Sie studierte Illustration in am Institut Saint-Luc in Lüttich, Belgien, wo sie jetzt dieses Fach auch unterrichtet. Sie hat bisher über 30 Kinderbücher illustriert, ihre Bücher wurden in 15 Ländern herausgegeben.

Bei unseren Illustratorentagen und der Ausstellung „Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit“ ist sie vertreten mit ihrem Buch „Akim rennt“. Sie selbst sagt über dieses Buch: „Akim rennt ist das Buch, welches für mich am meisten zählt. Und wahrscheinlich das, das bei den Lesern am längsten nachhallt.“

Das Bilderbuch „Akim rennt“ (Moritz-Verlag) wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2014.

Die Illustratorin kann man am Donnerstag, 8. Oktober 2015 in einem Illustratorengspräch für Kinder und Erwachsene kennenlernen. Cover_Akim rennt

Die Gäste der Illustratorentage, Teil II: Damijan Stepančič

DNedeloer 1969 geborene Damijan Stepančič ist im Moment der vielbeschäftigste und bekannteste Illustrator Sloweniens. Nach seinem Abschluss an der Academy of Fine Arts and Design in Ljubljana konzentrierte er sich ausschließlich aufs Zeichnen. Für ihn bietet die Illustration mehr Ausdrucksmöglichkeiten als jedes andere Medium. Viele der Bücher, die er Illustriert hat, waren für den „Original Slowenian Picture Book Award“ nominiert. 2011 war er mit dem „Ankerbuch“ im White Ravens Katalog der Internationalen Jugendbibliothek vertreten. Die große Warmherzigkeit seiner Illustrationen und zeichnerische Charakterisierung der jeweiligen Erzählsituationen haben ihm zahlreichen Preise und Nominierungen eingebracht. (u.a. Nomination for ALMA 2013 und 2014)

Bei den Illustratorentagen – von Flucht, Anderssein und Vorurteilen ist er mit dem Buch „Ali te lahko objamem močno?“ vertreten, das sich mit dem Verhalten gegenüber Fremden beschäftigt.

Comer_Danijan Stepacic