Rückblick auf die Illustratorentage – „Von Flucht, Anders-Sein und Vorurteilen“

In Anbetracht der aktuellen Flüchtlingssituation in München und der täglichen Nachrichten aus den Kriegsgebieten, haben viele Kinder Ängste und Fragen. Auch wenn für sie der Krieg scheinbar weit weg ist, wird er in ihrem Alltag durch Begegnungen oder Nachrichten immer präsenter. Deshalb ist es besonders wichtig, sie bei der Auseinandersetzung mit den allgegenwärtigen Bildern nicht allein zu lassen. Vier Illustratoren und Autoren aus Belgien, Slowenien und Deutschland waren eingeladen um sich auf der Grundlage ihrer Bücher mit Kindern über die Themen Flucht, Anders-Sein und Vorurteile kreativ auseinanderzusetzen. Und auch die Erwachsenen hatten die Gelegenheit die Gäste in einem Illustratorengespräch kennenzulernen. Weiterlesen

Advertisements