PM: Arche Kinder Kalender 2018

Ein großformatiger Wochenkalender
mit internationaler Lyrik für Jung & Alt

Bereits zum 8. Mal gibt die Internationale Jugendbibliothek in diesem Jahr den Arche Kinder Kalender heraus. 52 Gedichte aus rund 30 Ländern haben die Mitarbeiter der Bibliothek für 2018 ausgewählt. Auf großformatigen Seiten können Kinder und Erwachsene jeden Montag aufs Neue die grenzenlose Vielfalt und Schönheit von Lyrik entdecken – von Bulgarien bis Brasilien, von Korea bis in die Karibik. Jedes Kalenderblatt zeigt ein Gedicht in der Originalsprache und in deutscher Übersetzung zusammen mit den Originalillustrationen unterschiedlichsten Stils, liebevoll gestaltet und exzellent gedruckt.

Arche-IJB_2017.inddDiese Fülle und Qualität ist nicht zuletzt der ausgezeichneten Expertise der Bibliotheksmitarbeiter zu verdanken. Seit vielen Jahrzehnten schon pflegt die Internationale Jugendbibliothek einen regen Austausch mit Fachleuten der Kinder- und Jugendliteratur weltweit und baut die Vernetzung mit Verlagen, Hochschulen, Bibliotheken und anderen Einrichtungen auf allen Kontinenten kontinuierlich aus. Die weltweit einmalige Sammlung der Bibliothek, die in München beheimatet ist, umfasst inzwischen weit über 600.000 Kinder- und Jugendbücher in mehr als 130 Sprachen, darunter auch eine exzellente Auswahl an internationaler Kinderlyrik, die Jahr für Jahr um aktuelle Gedichtbände, Anthologien und Hausbücher wächst.

Der Kalender erscheint im Arche Kalender Verlag

60 Blätter / 53 vierfarbige Illustrationen / 33 x 30,5 cm / ISBN 978-3-0347-7017-0 /
20,- Euro

PM zum Download

Arche Kalender Wettbewerb

Advertisements

PM: Die Illustratorin Lilo Fromm

Neue Ausstellung in der Internationalen Jugendbibliothek
18. September 2017 bis 18. Februar 2018

Der goldene Vogel
Die Illustratorin Lilo Fromm

Vor 50 Jahren wurde Lilo Fromm für ihre farbenfrohen, traumverlorenen Illustrationen zu dem Grimm‘schen Märchen „Der goldene Vogel“ mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet. Mit kraftvollen, musikalischen Farbklängen brachte die Illustratorin in den sechziger Jahren einen frischen Ton in die Bilderbuchlandschaft und prägte eine Generation von Kindern, die mit ihren Bildern aufwuchsen.

Fast vergessen ist, dass Lilo Fromm auch eine hervorragende Zeichnerin ist, die den Charakter einer Figur mit wenigen Strichen witzig und treffend ins Bild setzt. Ebenso gekonnt beherrscht sie die detailliert ausgearbeitete Federzeichnung. Weiterlesen

Save the Dates 2017

Die Programmhighlights der Internationalen Jugendbibliothek auf einen Blick

7. Mai, 11-17 Uhr
Tag der Offenen Tür
Die Internationale Jugendbibliothek stellt sich vor
Anlässlich der 1200-Jahr-Feier von Menzing öffnet die Internationale Jugendbibliothek ihre Türen und Tore und zeigt, was sich hinter den mittelalterlichen Mauern von Schloss Blutenburg verbirgt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen und stellen die verschiedenen Arbeitsbereiche der Bibliothek vor. In Mitmachaktionen, Vorträgen, Workshops und bei Führungen haben Besucher jedes Alters die Möglichkeit, das lebendige Wirken der Bibliothek live und vor Ort kennenzulernen. Weiterlesen

Die Gäste der Illustratorentage, Teil III: Claude K. Dubois

© Eric Englebert

© Eric Englebert

Claude K. Dubois wurde 1960 in Verviers, Belgien geboren. Sie lebt mit ihrem Mann, ebenfalls Illustrator, und ihren beiden Töchtern auf dem Land. Sie studierte Illustration in am Institut Saint-Luc in Lüttich, Belgien, wo sie jetzt dieses Fach auch unterrichtet. Sie hat bisher über 30 Kinderbücher illustriert, ihre Bücher wurden in 15 Ländern herausgegeben.

Bei unseren Illustratorentagen und der Ausstellung „Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit“ ist sie vertreten mit ihrem Buch „Akim rennt“. Sie selbst sagt über dieses Buch: „Akim rennt ist das Buch, welches für mich am meisten zählt. Und wahrscheinlich das, das bei den Lesern am längsten nachhallt.“

Das Bilderbuch „Akim rennt“ (Moritz-Verlag) wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2014.

Die Illustratorin kann man am Donnerstag, 8. Oktober 2015 in einem Illustratorengspräch für Kinder und Erwachsene kennenlernen. Cover_Akim rennt

Die Gäste der Illustratorentage, Teil II: Damijan Stepančič

DNedeloer 1969 geborene Damijan Stepančič ist im Moment der vielbeschäftigste und bekannteste Illustrator Sloweniens. Nach seinem Abschluss an der Academy of Fine Arts and Design in Ljubljana konzentrierte er sich ausschließlich aufs Zeichnen. Für ihn bietet die Illustration mehr Ausdrucksmöglichkeiten als jedes andere Medium. Viele der Bücher, die er Illustriert hat, waren für den „Original Slowenian Picture Book Award“ nominiert. 2011 war er mit dem „Ankerbuch“ im White Ravens Katalog der Internationalen Jugendbibliothek vertreten. Die große Warmherzigkeit seiner Illustrationen und zeichnerische Charakterisierung der jeweiligen Erzählsituationen haben ihm zahlreichen Preise und Nominierungen eingebracht. (u.a. Nomination for ALMA 2013 und 2014)

Bei den Illustratorentagen – von Flucht, Anderssein und Vorurteilen ist er mit dem Buch „Ali te lahko objamem močno?“ vertreten, das sich mit dem Verhalten gegenüber Fremden beschäftigt.

Comer_Danijan Stepacic

Krüss´ Texte sind „ein Schmankerl“ für jeden Illustrator

In der Ausstellung „Wenn die Möpse Schnäpse trinken“ kann man viele unterschiedliche Illustrationen zu den Texten von James Krüss finden. Dabei stellen sich die Besucher die Frage, wie die Illustratorinnen darauf gekommen sind, die Texte auf diese unterschiedlichen Weisen bildnerisch umzusetzen. In dem Werkstattgespräch mit Verena Ballhaus, Rotraut Susanne Berner und Martina Mair wurde diese Frage mehrfach beantwortet. Weiterlesen

PM: Krüss illustrieren – Illustratoren-Gespräch

Krüss illustrieren
Ein Abend zur Ausstellung „Wenn die Möpse Schnäpse trinken“

MoepseSeit James Krüss‘ Gedichte und Geschichten in den 1950er und 60er-Jahren bekannt und preisgekrönt wurden, entstanden zahlreiche Illustrationen seiner Werke. Viele seiner  Gedichte waren von Anfang an als Bilderbücher geplant. Was macht die Texte von James
Krüss so attraktiv für Illustratoren und Illustratorinnen? Weiterlesen