Auf dem Prüfstand: Schüler beurteilen die Buchauswahl der Lektoren

Erwachsene lesen Kinder- und Jugendbücher und entscheiden dann auch noch, welche die Besten sind – können die das überhaupt richtig beurteilen? Um diese Frage zu beantworten, lassen wir nun schon zum fünften Mal in dem Projekt „Gegengelesen – Die Buchempfehlungen The White Ravens im Praxistest“ die Buchauswahl der Lektoren der Internationalen Jugendbibliothek von SchülerInnen gegenlesen.

DSC_0010Die Internationale Jugendbibliothek präsentiert jedes Jahr unter dem Namen „The White Ravens“ einen Katalog mit besonderen Schätzen der Kinder- und Jugendliteratur. In diesem Katalog werden 200 herausragende Neuerscheinungen aus 33 Sprachen kurz vorgestellt. Dieses Register wird von Verlagen, Bibliotheken und Buchhandlungen weltweit als unabhängige, qualitativ wertvolle Empfehlungsliste geschätzt. Dabei wählen die Lektoren die Bücher nach bestimmten Kriterien aus. Dazu gehören zum Beispiel die Relevanz der Themen, die literarische und illustratorische Qualität und ihr innovativer Inhalt oder Design. Kinder und Jugendliche setzen jedoch ganz andere Maßstäbe an die Qualität von Büchern. Sie sollen fesseln, bewegen und vielleicht auch nachdenklich machen.

In dem Projekt „Gegengelesen“ lesen Mittelschüler eine Auswahl der deutsch- und englischsprachigen Bücher und formulieren dazu eigene Rezensionen. Als die eigentliche Zielgruppe ist ihre Meinung zu den Büchern für uns, die Verlage und Autoren besonders interessant. Die Verfasser der besten Texte werden einen Tag lang in die Internationale Jugendbibliothek eingeladen und haben die Möglichkeit sich unter „Experten“ auszutauschen und einen Einblick in die Buchbranche zu bekommen.

Dieses Literaturprojekt, das sich ausschließlich an Mittelschulen richtet, da insbesondere dort Leseförderung vorangetrieben werden sollte, hat zum Ziel bei Schülern das Interesse für Literatur und Spaß am Lesen und Schreiben von Texten zu wecken. Außerdem erfahren die Schüler eine Wertschätzung ihres literarischen Urteils und erleben das Lesen literarischer Texte als eine genuine gesellschaftlich anerkannte und sinnvolle Kulturleistung.

Lehrerfortbildung zum Projekt: 10. Februar 15-17 Uhr.
Anmeldung unter: leuthe@ijb.de oder 089/89121149

Hier die Buchauswahl 2015:

  • Antelmann, Corinna: Der Rabe ist Acht, Mixtvision, München, 2014.
  • Hub, Ulrich; Drewelow, Heike: Füchse lügen nicht, Carlsen, Hamburg, 2014.
  • Rautenberg, Arne; Rassmus, Jens: montag ist mützenfalschrumtag, Peter Hammer, Wuppertal, 2014.
  • Richter, Jutta: Helden, Hanser, München, 2013.
  • Wildner, Martina; Schöffmann-Davidov, Eva: Königin des Sprungturms, Beltz & Gelberg, Weinheim, 2013.
  • Gaiman, Neil; Young, Skottie: Fortunately the milk, Harper, New York, 2013.
  • Scieszka, Jon; Barnett, Mac: Battle Bunny, Siman & Schuster Books for young readers, New York, 2013.
  • Crossan, Sarah: The weight of water, Bloomsbury Publishing, London, 2012.
  • Bennett, Veronica: The broomstick bike, Little Island, Dublin, 2011.

Gegengelesentag! Die Gewinner des Gegengelesen Wettbewerbs 2013 zu Gast bei uns.

Am 23. Juli 2013 fand der Gegengelesentag bei uns in der Internationalen Jugendbibliothek statt. Die Gewinner des Projekts „Gegengelesen – Die weißen Raben im Praxistest“ waren für einen Vormittag mit tollem und vollem Programm auf Schloss Blutenburg. 21 Gewinner wurden aus den insgesamt 84 Teilnehmern ausgewählt. So kam eine bunte Mischung aus insgesamt 8 verschiedenen Schulen der Jahrgangstufen 5-8 zusammen.

Bild

(Da nicht alle Kinder fotografiert werden durften sind hier nur ein Teil der stolzen Sieger zu sehen)

Die Kinder wurden von der Direktorin Dr. Christiane Raabe in der Kinderbibliothek begrüßt. Sie sprach allen Gewinnern ihren Dank aus und lobte die Rezensionen der Kinder. Danach ging es direkt weiter zum Schlossmemory. Hier mussten die Schüler knifflige Fragen lösen und an Hand von Bildern bestimmte Orte auf Schloss Blutenburg wiederfinden. Gar nicht so einfach den richtigen Ort zu finden, wenn man beispielsweise nur einen kleine Aufnahme aus dem Michael Ende Museum in den Händen hält. Aber beide Teams meisterten ihre Aufgaben mit Bravour und zur Belohnung durfte an der letzten Station, der Schlosskapelle, ein Schatz gesucht und gefunden werden.

Bild

Der brachte die nötige Stärkung für den weiteren Tagesablauf mit! Nach einer kurzen Pause ging es auf den Schlosshof, um sich bei „Drache, Ritter, Prinzessin“ auszutoben. Ein Spiel, bei dem zwei Mannschaften im „Schere, Stein, Papier – Stil“ gegeneinander antreten. Man benutzt jedoch nicht die Hände, sondern leistet vollen Körpereinsatz und wenn dem Ritter dann die küssende Prinzessin gegenübersteht heißt es nur noch eins: weglaufen! Bild

Zurück in der Kinderbibliothek berichtet Frau Maria Rutenfranz vom dtv Verlag über den Buchentstehungsprozess. Vom ersten Buchstaben bis zum fertigen Buch passiert nämlich eine ganze Menge! Unter den gelesenen Büchern für das Projekt fand sich „Echt abgefahren“ von Hans-Jürgen Feldhaus. Maria Rutenfranz hat dieses Buch lektoriert und konnte somit eine spannende Geschichte über die Arbeit mit dem Autor erzählen. Tanja Leuthe und Sabrina Gold berichteten bei der Preisübergabe den Kindern aus der Juryarbeit und gaben die Kriterien bekannt, nach denen sie die Gewinner ausgesucht haben. Textbeispiele aus den Einsendungen rundeten die Meinung der Jury ab. Gemeinsam mit Maria Rutenfranz übergab die Jury die tollen Preise, Bücher die vom dtv Verlag gesponsert wurden. An dieser Stelle auch noch einmal ein großes Dankeschön hierfür! Unter Applaus kamen die Kinder einzeln nach vorne, um sich ihre Urkunde und ihren Buchpreis abzuholen – selbstverständlich mit gratulierendem Handschlag.

Vielen Dank für diesen tollen Tag und für das gelungene Projekt Gegengelesen 2013!

(Sabrina Gold)

And the winner is… Bekanntgabe der Gegengelesen-Gewinner 2013

Endlich ist es soweit! Heute werden die Gewinner des Projekts Gegengelesen bekannt gegeben.

Stern1
Eigentlich hatte die Jury geplant, pro Jahrgangsstufe jeweils 5 Gewinner auszuwählen. Allerdings gab es eine unterschiedliche Gewichtung unter den Einsendungen, so dass die Verteilung gerechterweise abgeändert werden musste. Es haben 34 SchülerInnen aus der 5. Jahrgangstufe, 29 SchülerInnen aus der 6. Jahrgangsstufe und zum Vergleich 6 SchülerInnen aus der 7. Jahrgangstufe und 12 SchülerInnen aus der 8. Jahrgangsstufe teilgenommen. So hat die Jury entschieden Weiterlesen

Projekt Gegengelesen – Startschuss für die Jury!

Am 21. Februar 2013 gab die Lehrerfortbildung den Auftakt für das Projekt Gegengelesen. Tanja Leuthe informierte die interessierten MittelschullehrerInnen über die Inhalte des Projekts und über den Ablauf. Noch einmal kurz zusammengefasst, für das Projekt lesen SchülerInnen aus Mittelschulen in München und Umland die Buchempfehlungen der Internationalen Jugendbibliothek „gegen“ und verfassen eigene Rezensionen.

Nachdem uns nun alle Einsendungen erreicht haben, startet Gegengelesen in seine vierte Runde. Für die Jurymitglieder (Tanja Leuthe, Maria Weber, Sabrina Gold) gilt die nächsten Wochen, bis zur Bekanntgabe der Gewinner am 10. Juni 2013, vor allem eins: ordentlich gegenlesen! Wir können es schon gar nicht mehr erwarten, uns auf die Ideen der SchülerInnen zu stürzen und sind ganz gespannt, was sich alles unter ihren Einsendungen verbirgt.
Besonders herausragende Texte werden prämiert und die Verfasser am 23. Juli zu einem „Gegengelesen-Tag“ in die Internationale Jugendbibliothek eingeladen. Alle eingereichten Texte können demnächst  hier auf dem Blog eingesehen werden! (Sabrina Gold)

Bild