Jutta Speidel zu Gast in der Internationalen Jugendbibliothek

Bücher der Kindheit

Jutta Speidel liest aus Pippi Langstrumpf

Schloss Blutenburg, 24. Juli 2019: An diesem heißen Sommerabend empfing die Internationale Jugendbibliothek Schauspielerin Jutta Speidel zum Podiumsgespräch mit Niels Beintker vom Bayerischen Rundfunk zur sechsten Ausgabe der Veranstaltungsreihe Bücher der Kindheit. Mit Fächern ausgestattet saßen die rund 70 Gäste vor der Freiluftbühne und wurden von Stiftungsvorstand Clara Fernández López mit Worten über die Karriere und das herausragende soziale Engagement der Schauspielerin und Ehrenbürgerin Münchens begrüßt.

Als alte Gautingerin kennt Jutta Speidel die IJB natürlich seit Langem und ist immer wieder gerne zu Besuch hier. Neben ihrer Schauspielkarriere hilft sie seit über 20 Jahren mit ihrer Stiftung Horizont e.V. obdachlosen Kindern und Frauen in München. Im Sommer 2018 Weiterlesen

Veranstaltungstipp für den 12. März 2019!

Am Dienstag, dem 12. März 2019 um 19 Uhr spricht Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München, in der Reihe „Bücher der Kindheit“ über prägende Kindheitslektüren.

© Foto: Annalena Zintel

In seinem 12jährigen kulturpolitischen Engagement für München hat er die Arbeit der Internationalen Jugendbibliothek aktiv begleitet und sich dazu bekannt, seit seiner Kindheit leidenschaftlicher Leser gewesen zu sein. Welche Bücher er als Junge und Jugendlicher gelesen hat, was Lesen für ihn bedeutete und ob es Bücher gab, die sein Leben besonders geprägt haben, darüber spricht er mit Niels Beintker vom Bayerischen Rundfunk. Ein Abend der persönlichen Erinnerung aber auch ein Abend, der daran erinnert, dass es ein Leseglück gibt, das man Kindern ermöglichen sollte.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch bei einem Glas Wein.

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme kostenfrei; um Anmeldung unter Tel. 089/891211- 0 oder per E-Mail an: anmeldung@ijb.de wird gebeten.

In der Veranstaltungsreihe „Bücher der Kindheit“ reden prominente Gäste aus Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik über ihre Kindheit, Kinderbücher und Jugendlektüren und über den Einfluss, den das frühe Lesen auf ihr späteres Leben genommen hat. Nächster Termin: 24. Juli mit Jutta Speidel

PM: Friedrich Ani bei „Bücher der Kindheit“

VERANSTALTUNGSREIHE „BÜCHER DER KINDHEIT

Der Autor Friedrich Ani

im Gespräch mit dem Journalisten Niels Beintker

Am Montag, dem 5. November 2018, 19 Uhr

In der Internationalen Jugendbibliothek/ Schloss Blutenburg

Portrait_FriedrichAni_c_Römisch

© Römisch

Friedrich Ani zählt zu den bekanntesten Kriminalschriftstellern Deutschlands, seine Romane um den Vermisstenfahnder Tabor Süden besitzen Kultstatus und wurden mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Langsamkeit und Schweigen bestimmen die Handlungen seiner Kriminalgeschichten, in denen es fast immer um das Schicksal von vermissten oder verschwundenen Menschen geht. Darüber hinaus hat Friedrich Ani Kinder- und Jugendbücher, Gedichte, Hör- und Drehbücher geschrieben.

Weiterlesen

Save the Dates 2017

Die Programmhighlights der Internationalen Jugendbibliothek auf einen Blick

7. Mai, 11-17 Uhr
Tag der Offenen Tür
Die Internationale Jugendbibliothek stellt sich vor
Anlässlich der 1200-Jahr-Feier von Menzing öffnet die Internationale Jugendbibliothek ihre Türen und Tore und zeigt, was sich hinter den mittelalterlichen Mauern von Schloss Blutenburg verbirgt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen und stellen die verschiedenen Arbeitsbereiche der Bibliothek vor. In Mitmachaktionen, Vorträgen, Workshops und bei Führungen haben Besucher jedes Alters die Möglichkeit, das lebendige Wirken der Bibliothek live und vor Ort kennenzulernen. Weiterlesen