Veranstaltungshinweis

Die James Krüss Erbengemeinschaft und die Internationale Jugendbibliothek laden ein zur Verleihung des

James Krüss Preises für internationale Kinder- und Jugendliteratur 2019
an Frida Nilsson und zur Würdigung ihrer Übersetzerin Friederike Buchinger

am Donnerstag, dem 4. Juli 2019, um 19.30 Uhr
in der Internationalen Jugendbibliothek.

JamesKrüssPreis_LogoDer James Krüss Preis für internationale Kinder- und Jugendliteratur wird alle zwei Jahre in Gedenken an den Sprachkünstler und Weltbürger James Krüss vergeben. Preisstifter ist die James Krüss Erbengemeinschaft. Mit dem Preis wird das Werk eines lebenden Kinder- und Jugendbuchautors ausgezeichnet, das durch sprachliche Brillanz, Originalität, fantasievolles Erzählen, Formenvielfalt und Humanität überzeugt.

Mit dem James Krüss Preis 2019 wird die schwedische Autorin Frida Nilsson ausgezeichnet. Sie beherrscht viele Spielarten des Humors und widmet sich in lakonisch-heiterem Ton den großen sozialen Fragen unserer Zeit. Wie James Krüss ist Frida Nilsson eine begnadete Erzählerin und eine Meisterin der spannenden Dramaturgie.

Im Rahmen der Preisverleihung am Donnerstag, dem 4. Juli 2019, wird auch Frida Nilssons Übersetzerin Friederike Buchinger gewürdigt, die alle Romane der schwedischen Autorin ideen- und fantasiereich ins Deutsche übertragen hat.

Die Laudatio hält Eva-Maria Magel, Germanistin und Redakteurin der FAZ.

Für die musikalische Umrahmung sorgt das Jazzduo Pfeifer/Wegman.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Um Anmeldung über Tel. 089/891211-0 oder per E-Mail an: anmeldung@ijb.de wird gebeten.

Download Pressemeldung

Download Einladung

Lernen Sie die Bibliothek (neu) kennen!

VERANSTALTUNGSTIPP
Was macht eigentlich die Stiftung Internationale Jugendbibliothek?


Führung für Erwachsene und Märchenlesung für Kinder

am Donnerstag, dem 28. März 2019, 16 Uhr
Internationale Jugendbibliothek / Schloss Blutenburg

Wussten Sie, dass die Stiftung Internationale Jugendbibliothek viel mehr ist als eine Ausleihbibliothek für Kinder? Dass die Internationale Jugendbibliothek weltweit die größte ihrer Art ist? Und dass sie sich seit ihrer Gründung vor fast 70 Jahren für Frieden und interkulturelles Zusammenleben engagiert?

Wer alles über die Stiftung Internationale Jugendbibliothek und ihre vielfältige Arbeit erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, am Donnerstag, dem 28. März um 16 Uhr zu einer kostenlosen Führung durch Schloss Blutenburg, dem Sitz der Internationalen Jugendbibliothek.

Kinder können währenddessen an einer Lesung zum Thema „Märchen mal anders“ teilnehmen, in der sie passend zu unserer Jahresausstellung lustige Märchenumwandlungen entdecken werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des MünchnerStiftungFrühlings statt.
Der Eintritt ist frei.
Anmeldung per E-Mail: programm@ijb.de oder Tel. 089 89 1211-49

Download Pressemeldung

Japanische Kaiserin wird Ehrenmitglied der Internationalen Jugendbibliothek

Nach einer persönlichen Audienz bei Japans Kaiserin Michiko im vergangenen Frühjahr 2018 reichte Dr. Christiane Raabe, Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek, im Namen der Stiftung Internationale Jugendbibliothek beim Kaiserlichen Hofamt ein Gesuch auf Ehrenmitgliedschaft der Kaiserin in der Stiftung Internationale Jugendbibliothek ein. Wie das Hofamt nun in seiner Pressemitteilung vom 1. Februar 2019 mitteilt, wird die japanische Kaiserin Michiko die Einladung der Stiftung annehmen. Nach Erich Kästner und Astrid Lindgren wird Kaiserin Michiko damit die dritte Person in dieser Ehrenposition sein.

Schon seit über dreißig Jahren ist die Kaiserin der internationalen Kinder- und Jugendliteratur sehr verbunden. Anfang der 90er Jahre übertrug sie 80 Gedichte des bekannten japanischen Kinderlyrikers, Michio Mado, ins Englische und machte ihn damit einer breiten internationalen Öffentlichkeit bekannt. Nur wenige Jahre später wurde er als erster Autor aus dem asiatischen Raum mit dem Hans Christian Andersen Award für sein Werk ausgezeichnet.

Wann immer möglich besuchte die Kaiserin auf Auslandsreisen zwischen ihren offiziellen Terminen Kinder- und Jugendbuchbibliotheken, darunter auch die Internationale Jugendbibliothek in München im Jahr 1993. Wie schon deren Gründerin Jella Lepman ist Kaiserin Michiko davon überzeugt, dass Kinderbücher einen wertvollen Beitrag für gegenseitiges Verständnis zwischen Menschen und Kulturen leisten. Diese Überzeugung bestimmt auch die Arbeit des Internationalen Kuratoriums für das Jugendbuch (IBBY), ebenfalls eine Gründung Jella Lepmans, für dessen Jubiläumskongress zum 50jährigen Bestehen die Kaiserin im Jahr 2002 die Schirmherrschaft übernahm.

Im Frühjahr 2018 gewährte Kaiserin Michiko der Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek, Dr. Christiane Raabe, eine persönliche Audienz im Kaiserpalast. Tief beeindruckt von der aufrichtigen Verbundenheit der Kaiserin mit der internationalen Kinder- und Jugendliteratur und ihrer spürbaren Nähe zu den Ideen von Jella Lepman, ersuchte Dr. Raabe im Namen der Stiftung Internationale Jugendbibliothek die Kaiserin daraufhin, Ehrenmitglied der Stiftung zu werden.

Die Ehrenmitgliedschaft ist symbolisch und beinhaltet keine Verpflichtungen.

Bitte beachten Sie auch die offizielle Pressemitteilung des Kaiserlichen Hofamtes.

Wenden Sie sich für weitere Informationen an:
Carola Gäde
Presse- und Programmarbeit
carolagaede@ijb.de

_____________________________________________________________________

The Empress of Japan becomes
Honorary Member of the International Youth Library

Her Majesty Empress Michiko has been requested by Dr. Christiane Raabe, the Director of the International Youth Library in Munich, Germany, to become an honorary member of the International Youth Library. After due consideration by the Imperial Household Agency, it has been decided that Her Majesty will accept the request. After Erich Kästner and Astrid Lindgren, Empress Michiko will be the third person in this honorary position.

The Empress has been closely associated with international children’s and youth literature for over thirty years. In the early 1990s she translated 80 poems by the well-known Japanese children’s poet Michio Mado into English, thus making him known to a broad international public. Only a few years later he was the first author from Asia to receive the Hans Christian Andersen Award for his work.

Whenever possible, Her Majesty took the time between her official duties on overseas journeys to visit children’s libraries, including the International Youth Library in Munich in 1993. Like its founder Jella Lepman, Empress Michiko is convinced that children’s books make a valuable contribution to mutual understanding between people and cultures. This conviction also determines the work of the International Board on Books for Young People (IBBY), which was also founded by Jella Lepman and for whose 50th anniversary congress in 2002 the Empress assumed patronage.

In spring 2018, Empress Michiko granted the Director of the International Youth Library, Dr. Christiane Raabe, a personal audience at the Tokyo Imperial Palace. Deeply impressed by the Empress‘ sincere relatedness to international children’s and youth literature and her tangible proximity to the ideas of Jella Lepman, Dr. Raabe invited the Empress on behalf of the Foundation International Youth Library to become an honorary member of the institution.

The honorary membership is symbolic and contains no obligations.

Please also note the press release of the Imperial Household Agency

For further information please contat:
Carola Gaede
Press Department
carolagaede@ijb.de

 

PM: James Krüss Preis 2019 geht an Frida Nilsson

Auch ihre Übersetzerin Friederike Buchinger wird geehrt.

Auszug aus der Jurybegründung:

Die schwedische Autorin Frida Nilsson ist eine Ausnahmeerscheinung der modernen Kinderliteratur. Die Achtung vor dem Kind und seinem Weltbild, das Gespür für seine Verletzlichkeit sowie ein unverbrüchlicher Gerechtigkeitssinn sind Aspekte, die Frida Nilssons Werk kennzeichnen. In ihren Geschichten reichert sie einen radikal sozialkritischen Realismus mit fantastischen Verfremdungseffekten an. Damit steht sie in der schwedischen Erzähltradition Astrid Lindgrens, die sie erneuert und ins 21. Jahrhundert überführt. Ihr Humanismus und ihr klares Bekenntnis zur Kindheit als einem autonomen Freiheitsraum machen sie zu einer würdigen Preisträgerin im Namen von James Krüss.

(c) Mia Carlsson

Wie James Krüss ist Frida Nilsson eine begnadete Erzählerin und eine Meisterin der spannenden Dramaturgie. Sie beherrscht viele Spielarten des Humors […] und widmet sich in lakonisch-heiterem Ton den großen Fragen der Zeit. […] In ihren Kinderbüchern verbinden sich Weltentdeckerglück, Neugier und die Ahnung von dem aufziehenden Ernst der Erwachsenenexistenz. Konsequent aus der Weltsicht des Kindes erzählt,bleibt das Leben der Erwachsenen rätselhaft und undurchschaubar.

Mit Frida Nilsson wird ihre deutsche Übersetzerin Friederike Buchinger ausgezeichnet, die alle Romane der schwedischen Autorin ins Deutsche übersetzt hat. Diese erscheinen im Gerstenberg Verlag.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, dem 4. Juli 2019, um 19.30 Uhr in der Internationalen Jugendbibliothek statt,

Die Preisträgerin und ihre Übersetzerin werden anwesend sein.

Zum Preis

Der JamesKrüss Preis für internationale Kinder- und Jugendliteratur wird alle zwei Jahre vergeben. Mit dem Preis wird das Werk eines Kinder- und Jugendbuchautors ausgezeichnet, das durch sprachliche Brillanz, Originalität, fantasievolles Erzählen, Formenvielfalt und Humanität überzeugt. Im Falle eines ausländischen Preisträgers wird der Preis auch für die deutschsprachige Übersetzung seines Werkes vergeben. Stifter des Preises ist die James Krüss Erbengemeinschaft, die ihn 2012 ins Leben rief und die Internationale Jugendbibliothek mit der Durchführung des Preises beauftragt hat. Der James Krüss Preis für internationale Kinder- und Jugendliteratur ist mit 8.000 Euro dotiert.

Bisherige Preisträger

2013: Joke van Leeuwen (Autorin) / Hanni Ehlers und Mirjam Pressler (Übersetzerinnen)

2015: Frank Cottrell Boyce (Autor) / Salah Naoura (Übersetzer)

2017: Andreas Steinhöfel

Die Jurymitglieder 2018/2019

Robert Elstner, Christiane Raabe, Ralf Schweikart, Tilman Spreckelsen und Emer O’Sullivan

PM: White Ravens 2018

Der neue White Ravens Katalog ist da!

Jedes Jahr zur Frankfurter Buchmesse veröffentlicht die Internationale Jugendbibliothek den englischsprachigen Empfehlungskatalog „The White Ravens“ mit ausgewählten Neuerscheinungen der internationalen Kinder- und Jugendliteratur.

Die 200 Titel aus 59 Ländern in 38 Sprachen sind wegen ihrer literarischen und bildgestalterischen Qualität und/oder ihres Themas für (junge) Leser, so wie für ein internationales Fachpublikum interessant. Die Daten sind auch online abrufbar:

Druck_WR-Cover_2018.inddDer gedruckte Katalog kann ab sofort unter info@ijb.de bestellt werden.
Preis: 8 Euro zzgl. Porto.

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse werden ausgewählte Titel aus dem aktuellen Katalog live vorgestellt.
Termin: Donnerstag, 11. Oktober 2018, 12 – 13 Uhr
Ort: Kids Stage / Foyer 5.1 / 6.1

Messebesucher können sich ein Gratisexemplar des Katalogs an unserem Stand in Halle 3.0 K 118 abholen.

Download Pressemeldung

PM: „Der Kinder Kalender“ 2019

Der von der Internationalen Jugendbibliothek seit 2011 herausgegebene Kinderlyrik-Wochenkalender erscheint aufgrund eines Verlagswechsels unter dem neuen Titel „Der Kinder Kalender“ im Verlag edition momente.

Schon seit 2011 gibt die Stiftung Internationale Jugendbibliothek auf der Grundlage ihrer weltweit einmaligen, internationalen Büchersammlung einen großformatigen, mehrsprachigen Wochenkalender mit illustrierten Kindergedichten aus aller Welt heraus. Bereits veröffentlichte Kindergedichte aus aller Welt werden von namhaften Übersetzern ins Deutsche übertragen und die originale Illustration, das originale Gedicht und die Übersetzung als Kalenderblatt gestaltet. Die Idee für den Kalender entstand in der Internationalen Jugendbibliothek, das grafische Konzept dazu entwickelte der Grafiker Max Bartholl.

Ausführlichere Informationen zu dem einmaligen Konzept finden Sie im Anhang zur Meldung in einem aktuellen Interview von Dr. Stefan Hauck, Börsenblatt-Redakteur, mit dem Leiter der Lektoratsabteilung der Internationalen Jugendbibliothek, Jochen Weber, vom 17. Mai 2018.

Die Auslieferung des „Kinder Kalenders“ 2019 ist für Ende Juni 2018 geplant:
53 großformatige Seiten, liebevoll gestaltet und exzellent gedruckt, auf denen Kinder und Erwachsene auch 2019 jeden Montag aufs Neue die grenzenlose Vielfalt und Schönheit von Lyrik entdecken können – von Algerien bis Argentinien, von Korea bis Kanada.
60 Blätter / 53 vierfarbige Illustrationen / 33 x 30,5 cm / 20,- € / ISBN 978-3-0360-5019-5

Download Pressemeldung

 

PM: 5. White Ravens Festival

5. White Ravens Festival
für internationale Kinder- und Jugendliteratur

Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst veranstaltet die Stiftung Internationale Jugendbibliothek vom 14. bis 19. Juli 2018 zum fünften Mal das White Ravens Festival für Internationale Kinder- und Jugendliteratur. White Ravens – dieses „Etikett“ steht als Synonym für außergewöhnliche und innovative Kinder- und Jugendliteratur. Mit einer ausgewogenen Mischung von deutschsprachigen und internationalen Gästen und Veranstaltungen werden Brücken zwischen den Kulturen geschlagen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Begegnungen zwischen Autorinnen und Autoren und ihren jungen Leserinnen und Lesern in München und ganz Bayern. In über 70 Veranstaltungen auf Schloss Blutenburg sowie an Schulen, Bibliotheken und anderen Einrichtungen in ganz Bayern können Kinder und Jugendliche die Autorinnen und Autoren persönlich kennenlernen und in die Geschichten und Bücher eintauchen.

Folgende Autorinnen und Autoren haben bisher ihre Teilnahme zugesagt:
Aya Cissoko (FR), Que Du Luu (DE), Piotr Karski (PL), Anete Melece (LV), Davide Morosinotto (IT), Sally Nicholls (GB), Ingrid Olsson (SE), Lea-Lina Oppermann (DE), Jason Reynolds (US), Oliver Scherz (DE), Edward van de Vendel (NL)
Nähere Informationen zu den Gästen, Büchern und dem Festivalprogramm sind ab Frühjahr 2018 unter www.wrfestival.de abrufbar.

Zur Vorbereitung gibt es am 15. Mai 2018 von 15-18 Uhr eine Fortbildung für Lehrkräfte aller Schularten und andere Interessenten, bei der erprobte Praxisbeispiele sowie vielseitige Vermittlungsmethoden und kreative Zugänge zu den Festival-Büchern vorgestellt werden.

Das White Ravens Festival wird vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München, vom Verein Freunde und Förderer der Internationalen Jugendbibliothek und weiteren Sponsoren gefördert.

PM zum Download