Kevin Brooks feiert 60. Geburtstag in der Internationalen Jugendbibliothek

Die Stiftung Internationale Jugendbibliothek und die dtv Verlagsgesellschaft luden am Donnerstag, 11. April anlässlich des 60. Geburtstags des britischen Autors Kevin Brooks in das Schloss Blutenburg. Kevin Brooks zählt zu den radikalsten und interessantesten Stimmen der britischen Jugendliteratur. Mit seinem viel beachteten Debütroman „Martyn Pig“ betrat er 2002 die literarische Bühne und feierte daraufhin mit Büchern wie „Lucas“, „Kissing the Rain“, „The Road of the Dead“ oder „IBoy“ nationale und internationale Erfolge. Sein Roman „Bunker Diary“ wurde kontrovers diskutiert, in „Naked“ taucht er in seine eigene Vergangenheit in der Londoner Punkszene der 70er Jahre ein. Vor kurzem kam sein neuer Roman „Dogchild“ (Deutsch: „Deathland Dogs“) auf den Markt, den er bei zwei Veranstaltungen in Schloss Blutenburg vorstellte.

Kevin Brooks liest aus seinem neuesten Roman „Deathland Dogs“

Vormittags besuchten zunächst mehrere Schulklassen die Lesung zum neuen Roman  „Deathland Dogs“, bei dem die jungen Hörer ausgesuchte Textstellen auf Englisch und auf Deutsch zu hören bekamen und Fragen an den Autor und seinen langjährigen Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn richten konnten. Sehr interessiert am Leben und Schaffen des Autors stellten die Schüler und Schülerinnen zahlreichen Fragen, die offen und ausführlich von Kevin Brooks mit Geschichten aus seinem Leben beantwortet wurden. Am Ende der Veranstaltung hatten die Schüler und Schülerinnen noch die Gelegenheit Werke des Autors erwerben und signieren zu lassen.

Kevin Brooks zum 60. Geburtstag

Am gleichen Tag wurde im Jella-Lepman-Saal ein Abend zu Ehren des mehrfachen Deutschen Jugendliteraturpreisträgers veranstaltet. Eingeleitet wurde die Veranstaltung mit herzlichen Worten von Dr. Christiane Raabe, Direktorin der Internationalen Jugendbibliothek, und Susanne Stark, Programmleiterin bei dtv junior. Zur Lesung und Diskussion mit Kevin Brooks und Uwe-Michael Gutzschhahn fanden sich viele eingefleischte Kevin-Brooks-Fans und Repräsentanten der Münchner Verlagsszene ein. Auszugsweise bekamen die Besucher aus der deutschen und englischen Fassung des neuen Romans „Deathland Dogs“ und weiterer Romane, abwechselnd von Kevin Brooks und Uwe-Michael Gutzschhahn vorgelesen, welche die Textstellen mit persönlichen Anekdoten unterlegten. Beate Schäfer, Lektorin von Kevin Brooks, führte dabei elegant zwischen den Sprachen wechselnd durch die Diskussion. Dabei wurde angeregt über das Gesamtwerk von Kevin Brooks und die erfolgreiche und langjährige Zusammenarbeit des Autors mit seinem deutschen Verlag diskutiert. Nach Abschluss des offiziellen Teils wurde dann zum Buffet geladen um die Geburtstagsfeierlichkeiten bei einem Glas Wein schön ausklingen zu lassen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s