Interkulturalität, Migration und Flucht in der Literaturvermittlung

Fortbildungsrückblick

img_2401Am 20.10.2016 waren wir zu Gast in Augsburg auf einer Fachtagung für Literatur- und Medienpädagogik mit dem Schwerpunkt „interkulturelle Erziehung“. Ziel unseres Vortrags mit Workshop zum Thema „Interkulturalität, Migration und Flucht in der Literaturvermittlung. Praxisbeispiele und Buchtipps aus der Internationalen Jugendbibliothek“ war es, Dozenten für Literatur- und Medienpädagogik an bayerischen Fachakademien für Sozialpädagogik über die Arbeit der Internationalen Jugendbibliothek in Bezug auf Interkulturalität und Mehrsprachigkeit zu informieren.

Schwerpunkt des Vortrags von T. Leuthe (Programmarbeit) bildeten unter anderem Projekte und Workshops, die im Rahmen der Ausstellung „Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit“ angeboten wurden. Es wurde beispielsweise von einer Schreibwerkstatt zum Thema Fremdheit und von Schreib- und Dialogwerkstätten, die auf eine kreative Zusammenarbeit zwischen Gymnasiasten und Übergangsschülern abzielten, berichtet. Darüber hinaus wurde gezeigt, dass auch Comics, Knetmasse, Illustration und Performance eine kreative Auseinandersetzung mit Interkulturalität und Mehrsprachigkeit ermöglichen können. So beschäftigten sich die Teilnehmer eines Comicworkshops beispielsweise mit Superhelden, die vor dem Hintergrund einer Fluchtgeschichte enstehen. In dem dreiwöchigen Sommer-Kunst-Projekt „Was hast du im Gepäck“ konnten geflüchtete Kinder- und Jugendliche mittels Bildsprache und Performance ihre Erlebnisse, Wünsche und Träume künstlerisch darstellen.

Anschließend wurden zwei Publikationen der Internationalen Jugendbibliothek vorgestellt. Interessant für die Flüchtlingsarbeit oder die Arbeit in Schulen mit mehrsprachigen Kindern war hierbei die Vorstellung des jährlich erscheinenden White Ravens Empfehlungskatalogs und des Arche Kinder Kalenders mit Gedichten in Originalsprache und in deutscher Übersetzung. Zusätzlich erhielten die Teilnehmenden eine Literaturliste mit aktuellen Büchern zum Thema Flucht, Migration und Fremdheit sowie zu mehrsprachigen Büchern.

20161020_155628_geschnIm Anschluss an den Vortrag durften die Tagungsteilnehmer dann selbst aktiv werden: Wir stellten den regelmäßig in der Internationalen Jugendbibliothek stattfindenden Workshop „Buch auf, Film ab!“ vor und forderten die Tagungsteilnehmer dazu auf, Ausschnitte aus dem zweisprachigen Buch „Eine Träne. Ein Lächeln. Meine Kindheit in Damaskus“ der White Ravens Festivalautorin Luna Al-Mousli filmisch umzusetzen. Al-Mouslis Beschreibungen von Gegenständen aus der Kindheit, Erinnerungen an heiße Sommertage etc. sollten einerseits illustriert werden, andererseits sollten eigene ähnliche Kindheitserinnerungen aufgeschrieben und verfilmt werden. Mit den technischen Möglichkeiten eines Tablet-PC’s entstand folgendes Video:

Sowohl der Vortrag als auch der Workshop gaben den Tagungsteilnehmern neue Anregungen und zeigten, auf welch vielseitige Art und Weise in der literatur- und medienpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen das Thema Interkulturalität und Mehrsprachigkeit umgesetzt werden kann. (KS)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s