Was braucht es für Superhelden, um Krieg und Gewalt entgegen zu treten?

Die gängigen Superhelden, wie Batman, Superman und Konsorten kennt jeder, doch wer hat schon von Slapman und Timestopper gehört? Wahrscheinlich noch niemand, denn diese Superhelden wurden erst letzte Woche hier in der Internationalen Jugendbibliothek ins Leben gerufen.

Seit Juli können sich Schulklassen mit dem Workshop „Von Flucht, Comics und Helden“ unter der Leitung von Sebastian Huber auf die Spuren der Superhelden machen und ihren eigenen Comic zeichnen. Dabei stellt sich zunächst die Frage was alle Superhelden gemeinsam haben: Superkräfte natürlich! Weniger klar ist, dass die meisten Superhelden am Rande der Gesellschaft leben. Sie sind anders, fremd und sind oft erst durch ein schreckliches Erlebnis zu ihren Superkräften gekommen.

Das Erkunden der Ausstellung „Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit“ sensibilisiert die Kinder mit Büchern wie „The Arrival“ von Shaun Tan oder „Akim rennt“ von Claude Dubois für die Thematik Krieg, Gewalt und Flucht und inspiriert sie gleichzeitig Superhelden zu schaffen, die diesen Problemen entgegentreten können. Zusätzlich zur Ausstellung zeigen vom Mainstream abweichende Comics/Graphic Novels wie „Persepolis“ von Marjane Satrapi oder „Muttererde“ von Annemarie Otten eine mögliche Umgangsweise mit diesen schwierigen Themen. Gerade dieses Genre bietet sich auch besonders für die Arbeit mit Kindern, die er seit Kurzem in Deutschland sind an, da die Bilder auch ohne Text ihre Geschichten erzählen.

Von Flucht, Comis und Helden

Von Flucht, Comis und Helden

Zurück im Malstudio werden die Grundlagen des Comic-Zeichnens erläutert und die jeweiligen Superhelden aufs Papier gebracht, dabei dürfen natürlich die gewünschte Superkraft, Kostüm und Maske nicht fehlen. Und dann geht es auch schon los: es geht darum zu erzählen wie der eigene Held zu seinen Kräften gekommen ist und was er gegen die aktuellen Krisen unternimmt.

Von Flucht, Comics und Helden

Timestopper

Zurück zu Slapman und Timestopper: Slapman kann über große Entfernungen und auch über das Internet Ohrfeigen verteilen, was sicherlich bei dem ein oder anderem nicht schaden kann. Timestopper hat die Fähigkeit die Zeit anzuhalten und diese dann auch zu verändern. Und da die Welt nicht nur von Männern gerettet und verbessert werden kann wirft sich Timetravelgirl ihren Umhang auf dem alle Jahreszahlen der Jahre in die sie gereist ist, erscheinen, um und räumt in der Vergangenheit und Zukunft mal so richtig auf.

Fertige Comics

Fertige Comics

Sophia Heißbauer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s