Das Stipendiatenprogramm der Internationalen Jugendbibliothek

Stipendiaten im Sommer 2013: Reina Nakano, Japan; Kristin Roslonski Larsen, USA; Carmen Aljibe, Spanien; Fengxia Tan, China; Dr. Robert Schlagal, USA; Dr. Irene Prüfer Leske, Spanien und Robert Gadowski, Polen

Das Stipendiatenprogramm der Internationalen Jugendbibliothek verfolgt das Ziel, die Forschung auf dem Gebiet der internationalen Kinder- und Jugendliteratur und Illustration zu unterstützen, sowie den wissenschaftlichen Austausch und die internationale Kooperation zu fördern. Mit dem seit 50 Jahren vom Auswärtigen Amt geförderten Stipendiatenprogramm will die Internationale Jugendbibliothek Impulse für eine vergleichende Kinder- und Jugendbuchforschung in einer zunehmend vernetzten Welt geben. Gleichzeitig soll die wissenschaftliche Nutzung des Buchbestands der Internationalen Jugendbibliothek aus vier Jahrhunderten angeregt werden.
In der weltweit größten und bedeutendsten Bibliothek für internationale Kinder- und Jugendliteratur erhalten bis zu 12 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Ausland die Möglichkeit, für mindestens 6 Wochen bis zu 4 Monaten ein Forschungsthema zu bearbeiten, für das sie bereits erste Vorarbeiten geleistet
haben. Sie müssen in ihrer Bewerbung die wissenschaftliche Relevanz ihres Themas
darlegen und nachweisen, dass sie ihre Fragestellung nur mit den Buchbeständen der Internationalen Jugendbibliothek verfolgen können, da ihnen der Zugang zu der benötigten Primär- und Sekundärliteratur in ihrem eigenen Land fehlt. Die Bewerbung von Nachwuchswissenschaftlern wird besonders begrüßt. Die Internationale Jugendbibliothek, die ihren Sitz in der spätmittelalterlichen Anlage Schloss Blutenburg hat, verfügt über eine  weltweit einmalige Sammlung von mehr als einer halben Million Kinder- und Jugendbüchern in über 130 Sprachen aus vier Jahrhunderten. Hinzu kommen 30.000 Titel internationale Fachliteratur sowie etwa 130 laufende Fachzeitschriften. Rund 1.000 Verlage aus aller Welt senden jährlich kostenlos ihre Neuerscheinungen. Die Stipendiaten arbeiten im Lesesaal der Forschungsbibliothek, werden von den Bibliotheksmitarbeitern
inhaltlich und organisatorisch betreut, können an den Veranstaltungen teilnehmen
und stellen ihre Ergebnisse in einem Roundtable zur Diskussion. Zudem werden
Besuche anderer deutscher Bibliotheken und Forschungseinrichtungen angeregt und ermöglicht.
Bewerbungsvoraussetzung:
• Akademische Qualifikation
• International ausgerichtetes Thema
• Gute deutsche und/oder englische Sprachkenntnisse sind unerlässlich
• Nicht deutsche Staatsbürgerschaft
Bewerbungsschluss: jeweils 30. September für einen Aufenthalt im Folgejahr.
Fragen und/oder Ihre Bewerbung – inklusive einer detaillierten Beschreibung Ihres Forschungsprojekts – gern per E-Mail an direktion@ijb.de – Petra Wörsching

Information in English

Advertisements

3 Gedanken zu „Das Stipendiatenprogramm der Internationalen Jugendbibliothek

  1. Pingback: Fellowship Programme of the International Youth Library | Internationale Jugendbibliothek / International Youth Library

  2. Pingback: Stipendiaten 2013 | Internationale Jugendbibliothek / International Youth Library

  3. Pingback: Stipendiaten 2014 | Internationale Jugendbibliothek / International Youth Library

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s